Haushalt & Technik ·Haushaltswaren ·Sonstiges

CASO Design beim Bloggertreffen Wendland

Ein weiterer Sponsor beim Bloggertreffen Wendland war CASO Design. Das Unternehmen kannte ich bisher nur vom Namen her. Schon oft habe ich die wirklich sehr schön designten Produkte bewundert. CASO Design ist eine der ersten Marken, die mit mobilen Küchengeräten die Verschmelzung der Küche mit den alltäglichen Lebensräumen thematisierte. In den letzten Jahren haben sie diese Grundidee stetig weiterentwickelt und es sich zur Aufgabe gemacht, Produkte zu entwerfen, die uns mehr Bedienkomfort und Freude bieten: durch starke Funktionen, ästhetische Formen und einfach gute Ideen.

CASO Design beim Bloggertreffen Wendland

Für uns Ladys gab es ein Produkt, was ich so bisher noch nicht kannte. Einen Eierkocher, der gleichzeitig als Dampfgarer benutzt werden kann. Okay einen Eierkocher geht wohl jeder, aber einen der auch Gemüse garen kann? Ich war erlich gesagt etwas skeptisch, denn die Einsätze sind doch sehr klein.

Rein Optisch gefällt mir das gute Stück schon mal super.

Im Lieferumfang enthalten sind: Eiträger, Messbecher mit Eierpieker, 2 kleine Dampfeinsätze, 1 großer Dampfeinsatz, 1 Zwischenrahmen, 2 kleine Schalen und 1 Deckel. Natürlich ist auch eine gut verständliche Betriebsanleitung dabei.

Das Eier kochen, stellt auch überkein Problem dar. Man kann bis zu 8 Eier kochen. Bisher kannte ich nur Eierkocher in denen ich 5 bis 7 Eier kochen konnte. Für meinen ersten Versuch habe ich es dann mit 6 Eiern probiert. Dafür soll man die Eier mit dem mitgelieferten Messbecher anpiecksen. Dann den Messbecher mit Wasser füllen und in den Eierkocher schütten.

Das erste Problem war dann, dass die Spitze einfach nicht spitz genug ist. Sie mach die Eier eher sehr leicht kaputt. Also benutzte ich meinen Piecker den ich sonst auch nehme.

Anschließend füllte ich das Wasser ein.

Man schaltet nun das Gerät ein und ein blaues Licht leuchtet auf. An dem Schalter kann man dann einstellen ob man weiche, mittlere oder harte Eier möchte. Ich entschied mich für die mittlere Variante.

Schon nach kurzer Zeit beginnt es dann im Gerät zu kochen.

Was mich etwas verwirrte, war das es unheimlich lange dauerte bis die Eier fertig waren. Auch das akustische Signal wenn die Eier fertig sind, blieb bei mir aus. Das Ergebnis der Eier hat mich auch nicht umgehauen, denn sie waren hart. Da muss man wohl etwas üben und vielleicht die Wassermenge verringern damit sie perfekt werden.

In den mitgelieferten Schalen, kann man dann auch noch Gemüse garen. Aber sorry, die Schalen sind mir viel zu klein. Das sieht man schon auf Anhieb, dass da keine Familie satt werden würde. In meinen Augen ist das eher etwas für Single-Haushalte. Aber vorstellen das es gut klappt, kann ich mir durchaus.

Kaufen kann man den Eierkocher mit Dampfgarer für 49€.

Mein Fazit

Opisch finde ich den Eierkocher einfach super. Praktisch bin ich jetzt nicht ganz so begeistert. Das Dampfgaren macht in meinen Augen nur Sinn wenn man etwas für sich alleine kocht. Für Familien reicht diese Portion einfach nicht aus. Das Eier kochen an sich finde ich schon sehr praktisch, weil man nicht unbedingt so aufpassen muss wie am Herd. Den richtigen Härtegrad bekomme ich bestimmt noch raus wenn ich ein wenig übe^^. Auch das garen von Gemüse werde ich auf jeden Fall mal versuchen und euch dann noch darüber berichten.  Hier hätte ich mir aber wirklich größere Einsätze gewünscht. Aber innovativ und gut finde ich das Produkt aber schon.

Auf jeden Fall sollet ihr euch mal bei CASO Design umschauen, denn es gibt dort noch weitere tolle Produkte zu bestaunen. Ich bedanke mich bei CASO Design für das Test-Produkt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.